Unsere Vereine

CAR-SHARING AURICH

Heinrich Herlyn - Vorsitzender des CSA

Jeder, der im Jahr weniger als 15000 km mit seinem Auto fährt, sollte über alternative Fortbewegungsmittel nachdenken. Neben Bus, Bahn und Taxi gibt es Carsharing, bei dem sich mehrere Nutzer ein Auto teilen.

Wie funktioniert es?

  • Buchen

    Die Autos werden über die CSA Homepage gebucht. Der Dachgepäckträger für den Ford Focus und der Fahrradträger für den Renault Clio werden ebenso über die CSA Homepage gebucht.

  • Abholen

    Der Autoschlüssel befindet sich jeweils in einem Schlüsseltresor in der Nähe des Autos. Jedes Mitglied bekommt den Zugangs-Code mitgeteilt.

  • Zurückbringen

    Nach Ende der Fahrt wird das Auto wieder abgestellt und das Fahrtenbuch ausgefüllt.

UE 778

Mitsubishi Space Star

Hafen

CS 109

Renault Clio

Kaserne

CS 108

Ford Focus

KVHS

“Carsharing kommt für jeden in Frage, der im Jahr weniger als 15000 km mit seinem Auto fährt und sowieso schon vieles mit dem Fahrrad erledigt.”

Ran an die Bahn!

Helmut Wendt - Vorsitzender

Abgas-Emissionen und Staus im Straßenverkehr lassen sich durch intelligente Vernetzung von Bahn, Bus und Fahrrad deutlich verringern.

Eisenbahn in Aurich

Talent zu Besuch in Aurich
  • Geplant war eine Strecke von Leer - Neermoor bis hin in die Provinzhauptstadt Aurich, welche jedoch über Emden - Georgsheil - Norden bis Jever als Küstenbahn verlegt wird. Am 15. Juni 1883 geht die Strecke Georgsheil - Aurich als Nebenbahn in Betrieb. 1899 wird die Kleinbahnstrecke nach Wittmund eröffnet.

  • 1956 stellt die Kleinbahn ihren Personenbetrieb in Aurich ein. 1964 geht das VW-Werk in Emden in Betrieb. 1967 verkehrt nur noch der Güterverkehr auf der Strecke Abelitz - Aurich, mit einer letzten Sonderfahrt 1988, bis der Verkehr 1993 vollkommen eingestellt ist. 1986 wird die Gleise zwischen Dornum und Esens an der Küstenbahn abgerissen. Der öffentliche Nahverkehr verläuft auf der Straße.

  • In den 1990er gründet sich der Verein "Aurich - Ran an die Bahn" sowie die Eisenbahngesellschaft Ostfriesland-Oldenburg der die Strecke Aurich - Abelitz übernimmt. Später kauft Enercon die EgOO. 2007 wird die Strecke Saniert und unterliegt der Eisenbahninfrastrukturgesellschaft Aurich-Emden. Der Personenverkehr ist nicht wieder aufgenommen.

  • 2013 wird eine Machbarkeitsstudie veröffentlicht, die die Wirtschaftlichkeit der Bahn auf Vorgaben für Ballungsräume überprüft und durchfällt. 2018 wird durch die Forderungen des Vereins das Niedersachsenticket auch im VEJ anerkannt. 2021 ermöglichen landes- und bundespolitische Vorhaben eine erneute Prüfung der Strecke nach neuen Kriterien.

“Als Verein wollen wir uns auch weiterhin tatkräftig für den Schienenpersonenverkehr nach Aurich einsetzten! Die Energiewende ist in Ostfriesland gelungen, gelingt hier auch die Verkehrswende?”

BI Baumschutz Aurich

Cornelia Beukenberg - Sprecher für BIBA

Die BIBA ist eine überparteiliche Bürgerinitiative, die sich insbesondere für den Erhalt von alten bzw. erhaltenswerten Bäumen im Stadtgebiet Aurich einsetzt. Verstöße gegen die Baumschutzsatzung der Stadt sollen aufgezeigt werden.

Unsere Projekte

  • Edeka am Südeweg

    Auf dem Gelände der jetzigen Gärtnerei Gerdes wurde als erster Schritt ein Supermarkt (Vollsortimenter) von bislang geplanten 1500 m² Fläche errichtet. Im Zuge dessen sind auf dem Gelände der Gärtnerei die 130 Parkplätze „breiterer Ausführung“ entstanden, was eine Komplettversiegelung von 4.000 m² (30 m² pro Stellplatz) bedeutet.

  • Müllcontainerplatz direkt auf Baumscheibe

    Nach unserer Auffassung handelt es sich bei dieser Baumaßnahme um einen Verstoß gegen die Baumschutzsatzung. Darüberhinaus wurde für Parkplätze dem Augenschein nach etwa 2/3 des Traufbereiches des Baumes für Parkplätze versiegelt.

  • Blutbuche im Carolinengang

    Nach einem langen Kampf, wurde die Blutbuche im Mai 2021 gefällt.

“Wir wollen verhindern, dass noch vorhandene Grünflächen, Baumbestände und Wallhecken von der Verwaltung und den politischen Gremien ohne Beteiligung der Bevölkerung partiellen Interessen geopfert werden und als Naherholungsgebiete, grüne Lunge, Natur- und Kulturräume verloren gehen.”

Auriculum Lastenräder

Gerald Fiene

Wir treten für die Belange des Umwelt- und Klimaschutzes ein, insbesondere für eine ressourcenschonende Mobilität und Logistik.

Wie funktioniert es?

  • Registrieren

    Auf der Webseite muss eine Registrierung abgeschlossen werden, um Zugriff auf den Buchungskalender zu erhalten.

  • Buchen

    Auf der Internetseite kann ein begiertes Lastenrad ausgewählt werden und im jeweiligen Kalender gebucht werden. Per E-Mail wird ein Abholcode versendet.

  • Abholen

    An der Verleihstation wird Ihre Identität überprüft. Dort ist der Abholcode vorzuzeigen.

  • Zurückbringen

    Das Rad ist innerhalb der Buchungszeit zurückzugeben. Mängel, selbst noch so kleine, sind bei der Rückgabe zu notieren. In jeder Station ist eine Spardose, welche sich über jede Spende freut.

Ida

Urban Arrow Family

Wallinghausen

Daaje

Riese und Müller Packster 60

Lützowalle

Lotta

Urban Arrow Family

Fockenbollwerkstraße

Treffen von Lastenradbesitzern in Aurich

Wir sehen uns als Förderer des Gemeingutgedankens. Durch neue Modelle gemeinsamer Nutzung, wollen wir Impulse für sozial und ökologisch verträgliche Wirtschaftspraktiken geben.

BILaNz

Katharine Ulferts

Der Klimawandel fordert ein radikales Umdenken in unserem Umgang mit unserer Umwelt. Ein „Weitermachen“ in allen Dingen wie bisher wird uns nicht verziehen.

Unsere Projekte

  • Historische Wallheckenlandschaft am Upstalsboom

    BILaNz Aurich wird in Zusammenarbeit mit den örtlichen Umweltverbänden die weiteren Schritte zum „Nationalen Naturmonument“ vorbereiten und kann dabei auf die Unterstützung des Niedersächsischen Umweltministeriums bauen.

  • Unterschutzstellung und Renaturierung der Sandhorster Ehe

    Die Sandhorster Ehe ist ein noch naturnaher Geestbach, der im Nordosten Aurichs entspringt und nördlich von Aurich weiter nach Westen fließt. BILaNz Aurich setzt sich für den Erhalt und Schutz dieses naturbelassenen Fließgewässers ein.

  • Erhalt und Fortentwicklung der Moorgrünlandniederung der “Blitz“ in Ihlow

    2020 hat sich BILaNz Aurich an der landesweiten Erfassung von Kiebitz und Uferschnepfe im Bereich der Blitzniederung in der Gemeinde Ihlow beteiligt. In Kooperation mit dem BUND ist zudem eine Erfassung und Förderung des letzten Rebhuhn-Vorkommens Ostfrieslands in diesem Gebiet geplant.

Um das vereinbarte Ziel des Landes Niedersachsen mit der Nachhaltigkeitsstrategie zum Flächenverbrauch von max. 4 ha/ Jahr in 2030 zu erreichen, bedarf es gewaltiger Anstrengungen. Der derzeitige Bauboom aufgrund der niedrigen Zinsen und Investitionen in Verkehrsmaßnahmen stehen dagegen.

Ostfriesland fährt Rad

Michael Rabenda

Der Verein arbeitet ostfrieslandweit und verfolgt als Ziel die Förderung des Umweltschutzes, insbesondere des Klimaschutzes. Er fördert eine ökologische, soziale und ressourcenschonende Mobilität im Sinne des Umweltschutzes.

Worum geht es?

Wir freuen uns über Ihr Interesse an dem Verein „Ostfriesland fährt Rad“ oder wie wir Ostfriesen sagen: „Rup up Rad“.