ADFC Aurich Foto des Monats Mai 2023 - Einmündung B210 Borsigstraße - Neulandsweg

//

29. April 2023

ADFC Foto des Monats Mai – So schmilzt die Radweg-Breite dahin…

Beitrag teilen über:

Facebook
Twitter
Email
Reddit
WhatsApp

Beitrag drucken

Drucken

Beitrag teilen über:

Bereits im Herbst 2022 hat der ADFC Aurich auf die saisonalen Defizite bei der Reinigung der Radwege hingewiesen. An manchen Stellen führt dies aber auch zu grundsätzlichen Problemen. So ist der Geh- und Radweg, der das Industriegebiet Sandhorst auf kürzestem Wege mit dem Ostfriesland Wanderweg verbindet, Jahre lang nicht gereinigt worden, so dass er bereits zu mehr als einem Drittel zugewachsen ist. Von dem ursprünglich 2,2 m breiten Asphaltstreifen sind stellenweise nur noch 1,2 m unbedeckt. An den Rändern breiten sich Gras, Löwenzahn und Gundermann zwischen Eichenlaub und –ästen aus.

ADFC Aurich Foto des Monats Mai 2023 - Einmündung B210 Borsigstraße - Neulandsweg
Tatsächliche Radwegbreite unter dem Schmutz entlang der Esenser Straße / B 210 zwischen Einmündung Borsigstraße und Neulandsweg
ADFC Aurich Foto des Monats Mai 2023 - Esenser Straße - B 210 stadteinwärts in Sandhorst
Ein kleines Stück befreiter Radweg an der Esenser Straße / B 210 stadteinwärts in Sandhorst

Manchmal fällt aber auch den Verantwortlichen auf, dass Wege nicht nur gebaut, sondern ebenso gepflegt werden müssen. So wurde jetzt beispielsweise ein Abschnitt des Hoheberger Weges von den ausufernden Grassoden befreit. Die Größe der Haufen zeigen, dass man sich diese Arbeit offenbar jahrelang erspart hat. Der Weg ist hier nun wieder 40 cm breiter geworden, wie die Spuren noch eindrucksvoll zeigen.

Was bleibt, ist die Erkenntnis, dass alle Radwege regelmäßig gewartet und besonders auch im Herbst/Winter gereinigt werden sollten, so wie es bei Straßen auch normaler Standard ist. Nur so ist sicheres und komfortables Radfahren möglich.

Foto des Monats Radwegebreite am Hoheberberger Weg, Nähe Kletterwald in Aurich
Radwegebreite am Hoheberberger Weg, Nähe Kletterwald in Aurich

ADFC Foto des Monats:

Bei der Radverkehrsinfrastruktur in Aurich und Ostfriesland gibt es Licht und Schatten. Manches positive Beispiel könnte auch auf andere Situationen übertragen werden und manches Ärgernis ließe sich leicht abstellen.
Mit dem „Foto des Monats“ will der ADFC Aurich auf Gutes wie Kritisches hinweisen. Der ADFC möchte damit der öffentlichen Debatte um eine bessere Fuß- und Radverkehrsinfrastruktur Impulse geben und zu Verbesserungen beitragen.

Über den Autor oder der Autorin

Albert Herresthal

Albert Herresthal

Seit 30 Jahren in der Fahrradbranche aktiv: Fachhändler, Unternehmensberater, Journalist, Fachbuchautor, Verbandsvorstand und Geschäftsführer. Aktueller Schwerpunkt meiner freiberuflichen Arbeit: Public Affairs und Radverkehrspolitik sowie Beratung von Bundes- und Landesministerien.
Albert Herresthal

Albert Herresthal

Seit 30 Jahren in der Fahrradbranche aktiv: Fachhändler, Unternehmensberater, Journalist, Fachbuchautor, Verbandsvorstand und Geschäftsführer. Aktueller Schwerpunkt meiner freiberuflichen Arbeit: Public Affairs und Radverkehrspolitik sowie Beratung von Bundes- und Landesministerien.

Ähnliche Beiträge

ADFC Aurich Foto des Monats Mai 2023 - Von dem ursprünglich 2,2 m breiten Asphaltstreifen sind stellenweise nur noch 1,2 m unbedeckt. An den Rändern
Das symbolische ausschalten der Lichter für die Zukunft unserer Welt - der Earth Hour - fand dieses Jahr wieder am 25.03. statt.
So ist die Überquerung des vorfahrtsberechtigen Ehewegs ist auf dem Fahrrad fahrend nicht einfach. Ein Zaun blockiert den direkten Weg. Die kurze Umfahrung des Hindernisses
Es gibt zwar jede Menge fachliches Wissen und zahlreiche Studien rund um das Thema Radverkehr, aber oft ist es dann leider doch nicht zum rechten
Am 1. Dezember 2022 wurde er feierlich und mit großem Trara eröffnet: Als „Combi-Markt der Superlative“ gelobt, mit digitaler SB-Kasse und über 10.000 Artikel auf
Ein Systemvorteil des Fahrrads liegt in seiner Flexibilität. Da es nicht viel Platz braucht, kommt man gut überall durch und ist schnell am Ziel. Kurze
Was denken die Auricher Bürgerinnen und Bürger über die Verkehrspolitik der Stadt? Sind sie zufrieden mit der Gestaltung der Verkehrswege und von Kreuzungen oder wünschen